Burhan Sönmez

Burhan Sönmez


Burhan Sönmez, (geboren 1965 in Haymana, Türkei),  ist ein türkischer Menschenrechtjurist, Autor & Schriftsteller.

Burhan Sönmez absolvierte ein Studium der Rechtswissenschaften und arbeitete einige Jahre in Istanbul als Rechtsanwalt. Er ist Mitgründer der sozial-kulturell engagierten Organisation TAKSAV, Mitglied der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte, Mitglied des türkischen PEN Türkiye Merkez, sowie wie des britischen P.E.N.- Autorenverbands. 

Burhan Sönmez schrieb für unabhängige linke Zeitungen wie z.B. für „BirGün“ und „L’Unità“ und für Zeitschriften wie „Birikim“ und „Notos“ schrieb er über Literatur, Kultur und Politik. Des Weiteren unterrichtete Sönmez an der Orta Doğu Teknik Üniversitesi (ODTÜ) in Ankara Literatur und Kreatives. 

2014 war er Jury-Mitglied des Cevdet-Kudret-Literaturpreises.

2009 erschien Sönmez erster Roman, Kuzey (engl.: North). 2011 folgte der zweite Roman Masumlar (engl.: Sins and Innocents). Der Roman erhielt in der Türkei den renommierten Sedat-Simavi-Preis in der Kategorie Literatur und wurde in die Sprachen Englisch, Italienisch, Serbisch übersetzt.

2015 erschien das Buch „Istanbul Istanbul“ welches in einige Länder lizenziert wurde, wie z.b. bei OR Books in New York City.

Buch – Veröffentlichungen


  • 2009„Kuzey“, (türk.) Roman
  • 2011„Masumlar“,(türk.)Roman
  • 2015„Istanbul Istanbul“, (türk) Roman
  • 2017„Istanbul Istanbul“, (dt) Übersetzung Sabine Adatepe. btb, München

Bücher und Veröffentlichungen von Burhan Sönmez im SanatSever Kunst & Kultur Shop kaufen