Karikatur und Film - Ausstellung zum 19. Türkisches Film Festival

Karikatur und Film – Ausstellung & Sergi

Karikaturenausstellung zum Kino während des 19. Türkischen Festivals

„Karikatur und Film“ – Sinema ve Karikatür

Das Kino wurde zu der Zeit der industriellen Revolution erfunden. Zu dieser Zeit fanden große soziale, wirtschaftliche und politische Veränderungen statt. 

Somit ist das Kino nicht nur Indikator des technischen Fortschritts, sondern immer auch Zeitzeuge gesellschaftlicher Entwicklungen. Das Kino hat die Macht, sich der Realität, hat Kino die Macht. zu nähern.

Die Grenzenlosigkeit der erzählerischen Möglichkeiten des Kinos wurde durch die Entdeckung seiner künstlerischen Qualitäten ermöglicht. Kino ist einerseits ein industrielles Werkzeug und andererseits eine künstlerische Tätigkeit. Die künstlerischen Qualitäten des Kinos lassen sich nicht von den Merkmalen der Epoche trennen, in der es geboren wurde. Das Kino wurde von anderen Kunstzweigen beeinflusst und hat auch eigene narrative Möglichkeiten entwickelt. 

Das Kino wird die 7. Kunst genannt, weil es alle bestehenden Kunstzweige abdeckt. Daher ist es sehr beliebt. Darüber hinaus ist die Karikatur eine Stichgrafik, welche die Zunge des scharf gestochenen Humors führt, um die gesellschaftliche Entkopplung des Alltages durch politische Warnungen zu speisen. Das Mischverhältnis zwischen Kino und Karikatur ist der Zeichentrickfilm (Cartoon). So sind die Cartoons einer jeden Kindheit, welche uns ein Leben lang begleiten, eigentlich Karikaturen. 

Dieses Verständnis von Film und Karikatur ist das Leitmotiv des diesjährigen 19. Türkischen Filmfestivals, welches durch eine Karikaturenausstellung zum Kino begleitet wird.


Datum: 26. 10. – 02.11.2019 

Ort: in der Galerie im Cinestar Metropolis Frankfurt

Mehr Informationen & Wissenswertes zum Türkischen Filmfestival Frankfurt

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.