Berlin Bratschist Stipendiatin der Sarias Stiftung 2019

Berlin ist um ein Talent reicher

Seval Doğa Gürcan, Foto © Seval Doğa Gürcan

Berlin ist um ein Talent reicher

Seval Doğa Gürcan nimmt als erste

Bratschist Stipendiatin der Sarias Stiftung Berlin ihr Studium auf

SanatSever - Kunstliebhaber

Seit 11 Jahren übt und spielt sie die Bratsche tagtäglich, erhielt Unterricht in Mersin, Adana und Istanbul und ist Bachelorstudentin des staatlichen Konservatoriums der Istanbul Universität, Türkei. Vor zwei Jahren (2017) war sie Mitglied des Nationalen Jugendphilharmonie Orchesters der Türkei und spielte im Rahmen des Young Euro Classic Festivals im Konzerthaus Berlin.

Nun hat Seval Doğa Gürcan ihr Studium an der Berliner Hochschule für Musik Hanns Eisler zum Wintersemester 2019/2020 aufgenommen. Die 20jährige ist die erste Bratschist Stipendiatin der Sarias Stiftung.
Unter dem Stiftungsmotto „Es fühlt sich gleich an“ unterstützt und fördert die SARIAS Stiftung Kinder, Jugendliche und junge Menschen in den Bereichen Erziehung, Bildung und Kultur.  SanatSever sprach mit der jungen Künstlerin.


Doğa, du bist seit einem Monat in Berlin. Hast du dich schon etwas einleben können?

Vor zwei Jahren war ich mit der Nationalen Jugendphilharmonie der Türkei das erste Mal zu Besuch in Berlin, schon damals war ich von der Stadt einfach begeistert. Vielleicht lag es auch an dem Konzert, welches wir damals im Berliner Konzertsaal gaben, ich kann es heute nicht mehr genau sagen. Der Saal, die Akustik, der Ton und das Publikum, es war unglaublich. Ich war einfach überwältigt von all diesen schönen Eindrücken.
Damals hätte ich im Traum nicht daran gedacht, hier studieren zu dürfen. Jetzt bin ich hier. (lächelt schüchtern) Ich fühle mich sehr wohl, habe mich schon gut eingelebt. Die Sarias Stiftung und gute Freunde unterstützen mich dabei. Berlin gefällt mir sehr, ich liebe es hier zu sein. 

Bist du stolz darauf, die erste Stipendiatin der Sarias Stiftung zu sein?

Ich bin unheimlich glücklich, die Möglichkeit der Aufnahme des Studiums an der Hochschule für Musik Hanns Eichler bekommen zu haben. Es bedeutet mir sehr viel, meinen Traum als erfolgreiche Musikerin noch weiter ausbauen zu können. Das mich die Sarias Stiftung darin unterstützt, ist mehr als großartig. Ohne diese Unterstützung der Stiftung hätte ich das Studium nicht beginnen können. Ich bin Ihnen sehr dankbar. 

Mit Ruşen Güneş, (Solobratschist im Orchestra of the Royal Opera HouseLondon Philharmonic Orchestra und English Chamber Orchestra) Cem Mansur (Dirigent der Staatsoper Istanbul, City of Oxford Orchestra, Akbank Chamber Orchestra und der Nationalen Jugendphilharmonie der Türkei) und Atilla Aldemir (Solobratschist im MDR-Sinfonieorchester) haben gleich drei hochkarätige Musiker ihre Empfehlung für dich an die Sarias Stiftung weitergegeben. Wie fühlt sich das an?

Manchmal kann ich es selbst noch gar nicht glauben. (lächelt) Es ist ein wirklich schönes Gefühl diese Unterstützung und Zustimmung zu erfahren und zu wissen, dass diese großartigen Lehrer und Musiker an mich glauben. 

Was ist dein Traum oder Wunsch für die Zukunft? 

Das kann ich derzeit so genau noch nicht sagen. Meine Leidenschaft zur Musik brachte mich bisher von Mersin nach Adana, dann nach Istanbul und nun nach Berlin. Ich wünsche mir ein erfolgreiches Studium und so viele musikalische Begegnungen wie nur möglich. 

Ich wünsche dir viel Erfolg für das Studium und eine schöne Zeit in Berlin!

Mehr Informationen über die Musikerin und Künstlerin Seval Doğa Gürcan.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

DSGVO Cookie Einwilligungen mit Real Cookie Banner