Das islamische Neujahr

Das islamische Neujahr

Photo by Abdullah Faraz on Unsplash

Das islamische Neujahr

In ein paar Tagen beginnt das islamische Neujahr. Gefeiert wird es jedoch nicht, denn das Neujahr im Islam ist eher ein Gedenktag. 

Der Islamische Kalender besitzt zwölf Monate, welche sich nach dem Mondkalender richten. Ein Mondmonat beginnt jeweils bei der Sichtung der Mondsichel (Hilal) und zählt 29 bis 30 Tage. Somit ist das Mondjahr um elf Tage kürzer als der Sonnenkalender und verschiebt sich jedes Jahr nach vorn. Das erklärt auch die Tatsache, dass sich die wichtigsten Feste des Islams niemals zeitlich wieder-holen, sondern jedes Jahr zu anderen Jahreszeiten begangen werden. 

Das islamische Neujahr wird allerdings nicht gefeiert, der Tag dient eher der Erinnerung und des Gedenkens. So erinnert der Tag an den Tag der Auswanderung des Propheten Mohammed von Mekka nach Medina im Jahre 622 n.C., welcher so bedeutsam angesehen wurde, dass der Beginn der islamischen Zeitrechnung daraufhin auf dieses Datum festgelegt wurde. 


Weitere Termine & Festtage im Überblick

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.